Negroni

Für uns einer der klassischsten Aperitif-Cocktails oder Pre-Dinner-Drinks – der Negroni!

Der Negroni wurde im Cafè Casoni in Florenz erfunden und wurde nach dem Grafen Camillo Negroni benannt, der beim Barkeeper rund um 1919 zum ersten Mal einen mit Gin verlängerten Americano bestellte. Americano war zu der Zeit ein Drink bestehend aus Campari, Vermouth und Sodawasser. Heutzutage bereitet man den Negroni meist ohne Sodawasser zu.

Rührt einfach Gin, Vermouth rosso und Campari zu gleichen Teilen auf Eiswürfel im Tumbler und garniert klassisch mit einer Orangenzeste.

Schöner ist natürlich die Zubereitung auf Eiswürfeln im Rührglas.
Anschließend seiht man auf eine große Eiskugel im Tumbler ab.
Dies hat den Vorteil, dass das Werkeis nicht zu schnell den Drink verwässert!

Also hier die Rezeptur:Negroni - Cocktailrezept

3cl Gin
3cl Campari
3cl roter Vermouth

Orangenzeste

Je nach gusto unserer Gäste variieren wir die Menge des Campari und auch die Auswahl des Gin und der Vermouths.
Durch dieses Spiel kommt ein runder, herb-süßer Drink, der oft zu kurze Freude bereitet, da das Glas immer zu schnell leer ist.

 

Wenn man Gin durch Bourbon Whisky ersetzt, erhält man einen ebenso leckeren Drink, welcher auf den schönen Namen „Boulevadier“ hört. Auch mal ein Versuch wert…

Hier die Übersicht über unsere Cocktailrezepte zum Nachmixen!

Ihr wollt das Mixen erlernen? Gerne hier!