Caipirinha

Das Nationalgetränk Brasiliens – die Caipirinha.
Richtig , Betoning liegt auf „DIE“.
Wörtlich übersetzt heißt Caipirinha so viel wie „niedliche Bauerstochter oder Bauersmagd“.

Dieser Cocktail, den man immer mit dem Feuer Brasiliens verbindet ist ursprünglich eine Kreation armer Leute.
Wohlmöglich der Zuckerrohrbauern. Die Caipirinha hat Ihren Ursprung als Bowle.
Hier wurden Limettenscheiben mit den Fingern in einer großen Wanne kurz angedrückt.
Hierauf kamen Rohrzucker und Cachaca (oder auch Aguardiente de Cana). Dies wurde dann für einige Stunden in den Kühlsten Fleck der Hütte – meist ein Erdloch – gestellt und morgens kam die Wanne dann mit auf die Plantage zur Ernte und wurde den ganzen Tag über getrunken!

Waren viele Frauen und Kinder bei der Ernte behilflich hat man die Menge der Spirituose durch Hinzugabe von Wasser etwas angepasst und bekömmlicher gemacht.

Somit kommen wir auch zu der bei uns üblichen Glasvariante.
Wasser wird einfach durch crushed-Ice oder auch Eiswürfel ersetzt und man arbeitet so mit dem Schmelzwasser.
Des Weiteren wird die Empfindung des harten Alkohols durch Kälte beeinflusst und als nicht so stark empfunden.

Hier das Rezept einer Caipirinha:
1 Limette achteln.
Achtet beim Schneiden der Limette darauf, den Strunk – das weiße Innere der Limette – zu entfernen.
Hierin befinden sich 80% der natürlichen Bitterstoffe der Limette.
Diese eliminiert ergibt sich schon gleich eine ausgewogenere Caipirinha.
Gebt nun die Limettenstücke in das Glas und verteilt hierüber 3 Barlöffel weißen Rohrzucker und zerdrückt dies sanft mit dem Stößel, bis der Saft der Limette ausgedrückt ist.
Nun das Glas mit crushed-Ice oder gene auch mit Eiswürfeln auffüllen.

Anschließend ca. 8 cl Cachaca in das mit Eis gefüllte Glas gießen und shaken.
Dann wieder zurück in das Glas gießen und fertig. Cheers!

Zu weiteren, spannenden Cocktails und Rezepten geht es hier.